Fachtagung 2009

„Sex sells …?! Menschenhandel und die Medien“

Ort: München, Datum: 5. März 2009

Aus der Einladung zur Fachtagung

Prof Dr. Rüdiger Funiok SJ, Hochschule für Philosophie München, sprach über "Medienethische Aspekte bei der Berichterstattung über Frauenhandel" Das Thema „Menschenhandel und Zwangsprostitution“ ist in den Medien angekommen. Berichtet wird regelmäßiger und weniger schlagwortartig. Immer mehr Menschen wissen über diese Verbrechen Bescheid. Und zwar nicht nur bei uns in Deutschland, sondern in ganz Westeuropa und in den Herkunftsländern der gehandelten Frauen in Osteuropa. Das ist auch das Verdienst der Journalisten und Medienvertreter.

Staatsministerin Christine Haderthauer bei der Fachtagung 2009 in München. Reaktionen wie vor 10 Jahren: „Ach was, Zwangsprostituierte – so ein Quatsch, das machen die doch freiwillig“, gibt es kaum noch. Welcher Art ist diese Berichterstattung? Geht die Herangehensweise der Journalisten genügend deutlich auf die Menschenrechtsverletzungen ein? Oder zählt letztlich doch nur immer wieder: „Sex sells“? Denn nicht selten bedienen die Medien immer noch den Voyeurismus der Leser, Hörer und Zuschauer.

Top