JADWIGA – Fachberatungstelle

Fachberatungsstelle für die Opfer von Frauenhandel

JADWIGA - Fachberatungsstelle für Opfer von FrauenhandelDie bayerischen Fachberatungsstellen von JADWIGA in München, Hof und Nürnberg beraten und unterstützen Frauen und Mädchen, die Opfer des internationalen Frauenhandels zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung oder der Arbeitsausbeutung geworden sind. Die dritte Zielgruppe sind Frauen, die von Zwangsheirat bedroht sind. Die betroffenen Frauen sind durch ihre Erlebnisse schwer traumatisiert und eingeschüchtert. Ziel unserer Arbeit ist es, sie zu stabilisieren und gemeinsam einen Weg in die Zukunft zu finden.

JADWIGA leistet:

  • individuelle muttersprachliche Beratung und Begleitung in zwölf Sprachen
  • Beratung der Opfer von Zwangsprostitution in der U-Haft und Abschiebehaft
  • Hilfestellung und Begleitung von Zeuginnen während eines Strafprozesses
  • Unterstützung bei der Rückkehr ins Heimatland
  • Vernetzung, Kooperation und Öffentlichkeitsarbeit

Träger von JADWIGA ist die Ökumenische GmbH STOP dem Frauenhandel. JADWIGA hat zu Beginn das Aktionsbündnis mit initiiert, weil wir der Ansicht sind, dass der Frauenhandel nur in einem breiten gesellschaftlichen und politischen Bündnis wirksam bekämpft werden kann.

JADWIGA – Fachberatungsstelle für Opfer von Frauenhandel

Monika Cissek-Evans, muenchen@jadwiga-online.de
Tel.: 0 89/38 53 44 55
Internet: www.jadwiga-online.de

Top