Inge Bell

Inge BellFast von Anfang an mit dabei war und ist Inge Bell – Journalistin, Osteuropaexpertin und Menschenrechtsaktivistin. In der Konsolidierungsphase des „Aktionsbündnisses gegen Frauenhandel“ (2001/2002) übernahm sie im Koordinierungskreis Mitverantwortung und konnte – als „unabhängiges“ Mitglied – wesentlich zur Integration des neuen Netzwerks beitragen. Seitdem unterstützt sie das Bündnis durch Ideen, Filmbeiträge, Moderationen und eigene Referate.

Die Hilfe für benachteiligte, Not leidende und von Gewalt bedrohte Menschen in den osteuropäischen Ländern ist Inge Bell seit vielen Jahren ein Anliegen, und das nicht nur, weil sie selber aus Rumänien (Kronstadt, Brasov) gebürtig ist. Studienbegleitende Aufenthalte (sie studierte Slavistik, Rumänistik und südosteuropäische Geschichte) in Russland, Bulgarien, Makedonien und ihrer früheren rumänischen Heimat konfrontierten sie mit dem Schicksal vieler Menschen auf der Schattenseite der Umbruchprozesse in Osteuropa. Recherchereisen im Zusammenhang mit ihrer journalistischen Arbeit ab Mitte der 90er Jahre komplettierten diese Erfahrungen. Als TV- und Hörfunkjournalistin (u.a. für die ARD, das ZDF, den Bayerischen Rundfunk, arte sowie die Deutsche Welle und den Deutschlandfunk) spezialisierte sie sich auf investigative Themen im Umfeld von Organisierter Kriminalität und Menschenhandel. Für ihr Engagement wurde sie u. a. mit dem Preis „Frau Europas 2007“ ausgezeichnet.

Inge Bell

Journalistin und Autorin, ingebell@ingebell.de
Tel.: 0 171/8 76 00 87
Internet: www.ingebell.de

Top