FrauenWerk Stein

Logo Frauenwerk Stein„Frauen stärken – Beziehungen gestalten – Horizonte weiten“ – das will das FrauenWerk Stein e.V., das 1933 als Bayerischer Mütterdienst von Dr. Antonie Nopitsch gegründet wurde. Es versteht sich als Lobby für Fraueninteressen in der bayerischen Landeskirche und hat darüber hinaus auch bundesweit Bedeutung als Keimzelle des Deutschen Müttergenesungswerks. Mit den gesellschaftlichen Veränderungen haben sich auch die Angebote in den 75 Jahren des Bestehens gewandelt: So wurden aus „Mütterschulen“ Familienbildungsstätten, die auch die Väter in ihr Kursangebot einbeziehen. Aus Erholungsheimen wurden Kurkliniken, in denen Müttern und ihren Kinder medizinisch und psychologisch wirksam geholfen wird. Neue Ideen wie der Weltgebetstag, die feministische Theologie oder neue Methoden wie die Gruppendynamik nahmen die Steiner Frauen in ihre Konzepte auf. Heute gehören zum FrauenWerk Stein e. V. – wie es nun seit 2002 heißt – zwei Kurkliniken im Chiemgau und im Allgäu, das Tagungs- und Gästehaus in Stein, die Familienbildungsstätten in Nürnberg und München, die Familienpflege Nürnberg und die Fachstelle für Frauenarbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. In den verschiedenen Einrichtungen arbeiten heute insgesamt 170 Miterabeiterinnen und Mitarbeiter. Jährlich nurtzen 19.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unsere Angebote.

 

FrauenWerk Stein e.V.

Dr. Andrea König, könig@frauenwerk-stein.de Tel.: 0911 – 68 06 135 Internet: www.frauenwerk-stein.de

Top