Zeit der Namenlosen: Dokumentation zum Thema Zwangsprostitution

Zeit der Namenlosen: Dokumentation zum Thema Zwangsprostitution

Neben dem Drogen- und Waffenhandel gilt die Versklavung mittlerweile als das lukrativste Geschäft der Organisierten Kriminalität. Die Dokumentation „Zeit der Namenlosen“ von Marion Pfeifer thematisiert Zwangsprostitution und Armutsvermarktung in der EU. Anhand der Aussagen von Opferzeuginnen, Mitarbeiterinnen rumänischer und deutscher NGOs sowie von Kriminalbeamten des BKA und des Polizeipräsidiums München sollen die perfiden Strukturen des Frauenhandels aufgezeigt werden.

Hier finden Sie eine ausführliche Besprechung des Film von einer Vorführung in Bonn

Interviewpartner zum Thema Frauenhandel:

  • Opferzeuginnen
  • Heidemarie Rall, 1. Kriminalhauptkommissarin BKA Wiesbaden
  • Uwe Dörnhöfer Kriminalhauptkommissar München
  • Irmtrud Schreiner Leiterin SOLWODI München
  • Sr. Adina, SOLWODI Bukarest
  • Gabriela Chiroiu, Youth Trafficking Prevention Caritas Bukarest
  • Corina Panaite Adpara Bukarest

Zeit der Namenlosen

Eine Dokumentation zum Thema Zwangsprostitution und Armutsvermarktung in der EU

Buch / Regie: Marion Leonie Pfeifer Kamera: Robert Porsch Produktion: Matre-Filmproduktion D 2012 / 90 min

  • „Ein erschütterndes Zeitdokument über die sexuelle Ausbeutung von Frauen in der EU“ Inge Bell Journalistin / Frau Europas

Wanderausstellung:

Vergessen im Menschenwald

Eine visuelle Auseinandersetzung mit dem Thema Frauenhandel – Marion Leonie Pfeifer in Koproduktion mit Dr. phil. Katja Leonhardt – Gefördert von SOLWODI Deutschland – weitere Informationen: www.Matre-Filmproduktion.de / Fotografie

Ausstellungsorte Vergessen im Menschenwald:

02

  • März 2010 Kongresszentrum Hanns Seidel Stiftung München im Rahmen der Tagung zum Thema Frauenhandel

  • Oktober 2010 Stadthalle Boppard a. R. im Rahmen der SOLWODI Jubiläumsfeier mit Sr. Dr. Lea Ackermann, Dr. Bamberger Justizminister Rheinland-Pfalz Musik: Django Reinhardt

  • November 2010 Rathausgalerie Boppard a. R.

  • Juni 2011 BUGA Koblenz Festung Ehrenbreitstein Musik: Dotschy Reinhardt und Söhne von Django Reinhardt

  • August 2011 August Pieper Haus der bischöflichen Akademie des Bistums Aachen 

  • Oktober 2011 Redoute Passau im Rahmen der Tagung zum Thema Frauenhandel

  • Januar 2012 Liga Bank München 

  • März 2012 Galerie im Traumpalast Biberach 

  • Oktober 2012 Caritas Akademie mit österr. Task-Force Graz Internationalfeier gegen Menschenhandel

  • Juni/Juli 2014 Internationales Donaufest Ulm Rathaus Ulm Ausstellungseröffnung: Oberbürgermeister Ivo Gönner und Dr. Monika Stolz Ministerin a. D. MdL

  • Oktober/NOvember 2015 projekt_X AugsburgerInnen gegen Menschenhandel, Klaus Engelmohr, Rathaus Augsburg Ausstellungseröffnung: u. M. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Dr. Pia Haertinger, Stadträtin Die Grünen

Zeit der Namenlosen

 

Aktuell: Zeit der Namenlosen läuft am 15. März 2017 im Kino Filmeck Gräfelfing um 19:45 Uhr. Die Filmemacherin und Mitarbeiter von SOLWODI sind beim anschließenden Filmgespräch anwesend.

Justizakademie NRW Gustav-Heinemann-Haus setzte „Zeit der Namenlosen“ zu Schulungszwecken für Justizbeamte ein – Radio Lora Interview mit Filmemacherin zum Thema Menschenhandel – Courage Frankfurt – Augsburger Messegelände (Ackermann-Gemeinde) – Bundes Jugendtreffen/Bund freier evangelischer Gemeinden Messe Erfurt – Fotoausstellung „Vergessen im Menschenwald“ mit Zeit der Namenlosen im Rathaus Augsburg – Projekt X AugsburgerInnen gegen Menschenhandel Internationaler Tag gegen Menschenhandel – Frauenzentrum Cottbus – Central Kino Würzburg mit SOLWODI-Mitarbeiterinnen von Bad Kissingen – Filmtheater Union Fürstenwalde Brandenburg – 99. Katholikentag Regensburg – Internationales Donaufest Ulm Einstein Haus – Vergessen im Menschenwald Rathaus Ulm Ausstellungseröffnung: Oberbürgermeister Ivo Gönner / Dr. Monika Stolz Ministerin a. D. / Marion Leonie Pfeifer – Alb-Lichtspiele Burladingen – Brotfabrik Kino Berlin: Frau Forster SOLWODI – Metropolis Kinemathek Hamburg PG: Heidemarie Grobe Terre des Femmes – Mal Sehn Kino Frankfurt – Kofra München – Filmtheater Union Fürstenwalde Brandenburg Elisabeth Berger – Thalia Kino Augsburg: Herr Engelmohr Projekt X / Soni Unterreithmeier – Internationaler Kongress zum Abbau der Prostitution München – Breitwand Kino Herrsching agenda 21 Filmreihe: Inge Bell / Marion Leonie Pfeifer – am 10. Neisse Filmfestival Deutschland / Tschechien / Polen – Feminale Internationales Filmfest Köln mit Amnesty International – Internationales Filmfestival FrauenWelten von Terrre des Femmes Tübingen / Weltkino – Filmfest Femotion 5 Filmwochen Kiel – Filmreihe von Amnesty International in Kooperation mit der Kinemathek Karlsruhe – Rosa-Luxemburg-Stiftung / Karls-Universität Prag Univerzita Karlova – IOM International Organization for Migration Genf u. BAMF Bundesamt für Migration und Flüchtlinge setzte „Zeit der Namenlosen“ zu Schulungszwecken ein: Identifizierung von Menschenhandelsopfern im Asylverfahren für Kriminal- und Justizbeamte. Moviemento Berlin / Werkstattkino München / Maxim Kino München/ Komm Kino Nürnberg / Scharfrichter Kino Passau / Rechenbauer Kino Graz / City 46 Bremen / Filmhaus Kino Köln / Kino in der Pumpe Kiel / Kino in der Brotfabrik Bonn u.a.

Bildwechsel Filmarchiv und Verleih Hamburg / Bayerischer Rundfunk B2 B3 B5 Interview mit Marion L. Pfeifer / Projekt OPEN Rumänien / Weltkirche Onlineartikel Rezension Kino Bonn / SWR 1 Interview mit Marion L. Pfeifer / MAIN POST Kino KuK Schweinfurt / Passauer Neue Presse Scharfrichter Kino / Radio Lora Das Magazin / Quer Magazin ver.di Frau Fries / radio eins rbb Filmtheater Union Fürstenwalde / SÜDWEST PRESSE Internationales Donaufest Ulm / Hohenzollerische Zeitung Kino Burladingen / Filmteam Colón Hamburg Kritik zu ZdNL Metropolis Kino Hamburg Kino & Co. www.movienetworx.de Filmtheater Union Fürstenwalde / KINOFANS .COM Filmtheater Union Fürstenwalde

Top